Gemüse

Über Gemüse gibt es vieles zu erzählen. Grundlegendes haben wir hier zusammengefasst. Dabei ist das Wissen fast so vielfältig wie die verschiedenen Sorten und Angebote, die wir als Kunden in Supermärkten wie EDEKA finden.

Gemüse unser täglich Brot

Gemüse ist der Sammelbegriff für alle essbaren Pflanzenteile. Es steht auf der Rangliste der gesunden Nahrungsmittel noch immer ganz oben. Zu Recht, denn es enthält Vitamine, Mineralstoffe und die verdauungsfördernden Ballaststoffe. Schon die Vielzahl der Gemüsesorten lässt keine Wünsche offen und trifft viele Geschmäcker.
Früher kamen fast ausschließlich regionale Gemüse, wie zum Beispiel Kartoffeln, Mohrrüben und Bohnen auf den Tisch. Heute sind die Supermärkte voll von Gemüse, auch aus Übersee.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Von der Artischocke bis zur Zucchini kann man im Handel jedes Gemüse finden. Da fällt die Auswahl schon schwer. Auch die Zubereitungsarten sind schier unerschöpflich. Ob man es roh als Salat verzehrt oder gekocht, gedünstet, als Beilage oder als Auflauf, hierfür gibt es unzählige köstlliche Rezepte und es sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Fakt hierbei ist jedoch, je länger die Garzeit, desto weniger Vitamine sind noch vorhanden. So sollte man auf eine schonende Zubereitung Wert legen oder Rohkostgerichte bevorzugen.

Einfrieren, einkochen oder lieber frisch kaufen

Wir müssen uns zum Glück kaum noch Gedanken um die Lagerung nach der Ernte machen, auch wenn wir unser Gemüse lieber selbst anbauen. Wurden in der letzten Generation noch Erdmieten ausgehoben oder langwierig eingekocht, um das kostbare Erntegut über den Winter verzehrbereit zu halten, übernimmt das heute der Gefrierschrank. Aber auch wer keinen Garten hat, muss nichts mehr selbst anbauen, um frisches Gemüse auf den Teller zu bekommen. Es reicht der Gang zum Supermarkt. Hier findet man eine reichliche Auswahl ganzjährig entweder in der Gemüseabteilung oder frisch eingetütet und fix und fertig zum Verzehr vorbereitet in den Gefriertruhen. Und das zu Preisen, für die man sich die Arbeit mit Säen, Bewässern, Pflegen, Ernten und Verarbeiten wirklich sparen kann, wenn man dazu keine Zeit oder Lust hat.
Es gibt aber genug Menschen, die Freude daran haben, Ihr eigenes Gemüse zu ziehen. Oft auch aus dem Grund, weil sie meinen, dass das gekaufte mit Schadstoffen belastet sei. Leider ist die Luftverschmutzung so hoch, dass man auch aus dem heimischen Garten kein vollkommen unbelastetes Gemüse bekommt.
Trotzdem gehört es zu unseren gesündesten und kalorienärmsten Nahrungsmitteln und sollte täglich auf unserem Speiseplan vertreten sein.

 

Gemüse Best Food Ever

„Landwirtschaftliches Hauptfest Gemüse“ by –Xocolatl (talk) 21:54, 2 October 2010 (UTC) – Own work. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Landwirtschaftliches_Hauptfest_Gem%C3%BCse.jpg#/media/File:Landwirtschaftliches_Hauptfest_Gem%C3%BCse.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>